Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Zum Seitenanfang

Gesund am NOK

Von Menschen aus der Region für Menschen in der Region

Unsere Gesundheit wird durch alle Bereiche des täglichen Lebens beeinflusst. Einen großen Stellenwert im Tagesablauf eines jeden Beschäftigten nimmt sein jeweiliger Arbeitsplatz ein. Das Setting Betrieb stellt also einen wichtigen Ansatzpunkt dar, um Gesundheit in einem ganzheitlichen Verständnis fördern, erhalten oder ggf. (wieder) aufbauen zu können. 

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist jedoch nicht nur für Beschäftigte, sondern insbesondere für Arbeitgeber von hoher Bedeutung. Für ein erfolgreiches Unternehmen sind vor allem gesunde und motivierte Mitarbeiter von großer Bedeutung, wie Prof. Dr. Trill (e-health und Management im Gesundheitswesen, Hochschule Flensburg) bei der Kick-Off-Veranstaltung am 13.12.2016 im Rahmen der Initiative zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung beschrieb: "Gesundheit, Leidenschaft und Motivation der Mitarbeiter ist eine der wichtigsten Ressourcen von Unternehmen. Wirtschaftlicher Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit hängen wesentlich von der Gesundheit der Mitarbeiter ab." Vor dem Hintergrund der sich wandelnden Arbeitswelt nehmen sich immer mehr Unternehmen dem Thema der Gesundheitsförderung unter der Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements an, um gemeinsam mit den Beschäftigten gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen und ein gesundes Miteinander herzustellen. Ebenso sollen die Beschäftigten dazu befähigt werden, sich gesundheitsförderlich zu verhalten.

Die Vorteile für den Unternehmer: Die Fehlzeiten werden langfristig gesenkt, die Arbeitszufriedenheit, Motivation, Leistungsfähigkeit und die Leistungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiter wird erhöht, die Produktivität wird gesteigert. Der Arbeitgeber steigert das Image und die Attraktivität seines Unternehmens – sowohl nach innen als auch nach außen - und die Mitarbeiterbindung wird gestärkt. So verringern Sie die Personalfluktuation und die Wettbewerbsfähigkeit wird optimiert.

Alle handelnden Krankenkassen in Schleswig-Holstein arbeiten in dem Netzwerk „GESA“ des Gesundheitsministeriums in Kiel zusammen, um auch kleinere und mittelständische Unternehmen für dieses Thema zu sensibilisieren. Die Initiative „Gesund am NOK“ ist selbstverständlich in diesem Netzwerk vertreten und wird über Aktuelles informiert.

Die Initiative Gesund am NOK unterstützt darüber hinaus jedes interessierte Unternehmen. Dazu greift sie auf ein Netzwerk an kompetenten und professionellen Kooperationspartnern aus den unterschiedlichsten Bereichen und Handlungsfeldern zurück. Neben den vorhandenen Dienstleistern zum Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ist auch die gesetzliche Krankenversicherung mit allen agierenden Körperschaften im Kreis Rendsburg-Eckernförde für eine sinnvolle und flächendeckende Zusammenarbeit notwendig. Im "Runden Tisch der Soozialversicherung im Kreis Rendsburg-Eckernförde sitzen deshalb sieben gesetzliche Krankenkassen, vier Berufsgenossenschaften und die Deutsche Rentenversicherung Nord an einem Tisch.

Um eine größtmögliche Unterstützung aller interessierten Betriebe in diesem Bereich zu ermöglichen, wird im Rahmen der Initiative der Arbeitszirkel BGM ins Leben gerufen. Des Weiteren informieren wir Sie auf dieser Website stets über aktuelle Veranstaltungen im Rahmen des Arbeitszirkels BGM sowie aktuelle Pressemitteilungen. Alle weiteren, bisherigen Artikel sowie vergangene Veranstaltungen zu diesem Thema finden Sie in unserem Archiv.

Der Arbeitszirkel BGM startete mit einer Kick-Off-Veranstaltung die am 05.10.2016 in der ACO-Academy in Büdelsdorf stattfand. Leider musste sie aufgrund eines Feueralarms abgebrochen werden. Hier sehen Sie einige Impressionen der Veranstaltung:

 

Am 13.12.2016 wurde die Veranstaltung erfolgreich fortgesetzt. Die folgenden Bilder bieten einen Einblick in den Ablauf der Kick-Off-Veranstaltung:

 

Weitere Informationen zu wichtigen Themen der betrieblichen Gesundheitsförderung, wie zum Beispiel Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit etc., sind über die folgenden Links nachlesbar. Es handelt sich dabei um Förderung und Initiativen, die für Maßnahmen in Betrieben wichtig sind oder sein können. Unter dem Link der VBG finden Sie außerdem ein Seminarangebot rund um das Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung.

 
 

Das Beratungsnetz Fachkräftesicherung unterstützt Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Betriebsräte mit Informationen und Förderprogrammen bei der Gewinnung, Bindung und Entwicklung von Fachkräften. Das Projekt wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Bei Bedarf stellen die Berater kleinen und mittelständischen Unternehmen einen Förderscheck des Bundesprogramms unternehmensWert:Mensch aus. Das Programm fördert eine bis zu 10tägige Unternehmensberatung in den Bereichen Führung, Gesundheit, Wissen und Diversität mit bis zu 80% der Beraterkosten. unternehmensWert:Mensch wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

GDA bewegt: Die neue Online-Handlungshilfe für Beschäftigte, die unter Rücken-, Muskel-, Gelenkschmerzen leiden

„Bewusst bewegen – auch im Job“ ist ein neues Angebot im Rahmen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA). Die interaktive Handlungshilfe informiert Beschäftigte, die unter Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen leiden, über Schmerzursachen und Belastungen am Arbeitsplatz. Sie gibt Tipps für ein gesundheitsförderndes Arbeits- und Freizeitverhalten. Ein interaktiver Rücken-Check mit Auswertung dient der Beurteilung der individuellen Belastung. Ein Erinnerungsservice, an dem eine E-Mail mit sechs Terminen inklusive Informationen, Tipps und konkreten Empfehlungen gesendet wird, rundet das Angebot ab.

Partner